Verdi-Vertrauensleute, Pflege-AG, Betriebsinfo, Flugblätter/Infos, Infos UMG, Aktionsberichte, Tarif, Termine

Berlin kämpft für personelle Mindestbesetzung

Zwischen 1999 und 2009 wurden die nicht ärztlichen Stellen nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft um fast 60.000 auf 676.500 reduziert – bei gleichzeitiger Steigerung der Fallzahlen von 17,1 auf 17,8 Millionen. An der Charité beginnen die Beschäftigten, sich zu wehren. Im Juni machten sie ihrem Unmut mit ersten Kundgebungen Luft.

...und täglich grüsst das Einspringen

Hier mal ein netter kleiner Text, in dem sich wohl leider einige von euch wiederfinden werden. Mit herzlichem Dank an den Schreiberling!

 

Mittwoch, 4:15 Uhr, der Wecker klingelt. Das ist früh. Ich wohne aber in Hattingen, dusche gerne bevor ich das Haus verlasse und bin auch gerne eine Viertelstunde eher da. Außerdem wird ein sauberes und ordentliches Erscheinungsbild von mir erwartet. Schließlich habe ich es mit Kunden zu tun. Die wollen mich schnieke und sauber. 

 

ver.di Grundlagenseminar 14.-15.September

Am 14.-15. September findet wieder ein Grundlagenseminar in der Heimvolkshochschule Mariaspring, Nähe Göttingen statt.

Wir erklären für Neu-Mitglieder, Interessierte und KollegInnen, die aktiv werden möchten, was es mit Betriebsrat/Personalrat und Vertrauensleuten auf sich hat, wie wir Tarifverträge erarbeiten und vor allem, wo und wie KollegInnen selber aktiv werden und mitmachen können.

Bei Interesse bitte mail an:

patrick.vonbrandt[at]verdi.de

 

Wir freuen uns auf euch!

 

82,95% Zustimmung zum Tarifergebnis der TV-L

 Presseinformation (ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bundesvorstand www.verdi.de vom 04.04.11)

Betriebsinfo März 2011 erschienen!

Nach gut eineinhalb Monaten Verhandlungen mit den VertreterInnen der Bundesländer (TdL) ist wieder ein neuer Entgelt-Tarifvertrag für die Beschäftigten vereinbart worden, welcher auch an der UMG angewandt wird. Die Entgelterhöhungen bleiben hinter berechtigten Erwartungen zurück. ...

Download der PDF-Datei:

UMG: Jetzt warnSTREIKEN! Druck machen im Tarifkampf! Donnerstag 3.3.2011

Die Arbeitgeber haben auch bei den Tarifverhandlungen mit den Ländern am 24./25. Februar kein Angebot vorgelegt! Sie wollen erst ein Angebot vorlegen, wenn wir von unseren Forde-rungen abrücken. Damit wollen die Arbeitgeber die Verhandlungen unnötig in die Länge zie-hen. Dies müssen wir verhindern! Jetzt müssen alle den Arbeitgebern deutlich zeigen, was wir von dem Verhalten der Arbeitgeber halten und Druck machen! Wir rufen alle Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und PraktikantInnen zum Warnstreik auf.

Lest den ganzen Warnstreik-Aufruf als PDF:

Göttinger Tageblatt: Bericht über den UMG-Neujahrsempfang

Lesen Sie den Artikel hier:: 
http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Wissen/Regionale-Wissenschaft/Roesler-will-mehr-Medizin-Studienplaetze

Der Patient interessiere sich nicht für Versorgungssektoren oder Abrechnungsregelungen, sondern wolle gut versorgt werden, umriss Rösler seine Intention der Gesetzesänderungen. Die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi, die beim Eintreffen des Ministers im Eingangsbereich und später an den Fenstern der Mensa ihre Plakate zeigten, waren anderer Meinung: „Ihre Politik macht uns krank“, lautete die Kritik an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung, weil sie das Budget der Krankenhäuser kürze.

Stadtradio Göttingen: ver.di protestiert gegen Gesundheitsminister

Lesen Sie den Artikel hier:: 
http://www.stadtradio-goettingen.de/permalink_to?objid=e6659

Mitglieder der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di haben gegen die bundesdeutsche Gesundheitspolitik protestiert. Unter dem Motto „Ihre Politik macht uns krank“ äußerten die Gewerkschafter ihren Unmut gegenüber Bundesgesundheitsminister Philip Rösler, der im Rahmen eines Neujahrsempfangs in der Universitätsklinik zu Gast war. Nach Angaben von Ver.di richtete sich der Protest vor allem gegen die Auswirkung der Gesundheitsreform auf die finanzielle Ausstattung der Krankenhäuser.

Inhalt abgleichen